Minimannschaftsturnier: Illinger Team tritt in Speyer an

Erstellt am .

Traditionell trat auch am diesjährigen Pfingstwochenende wieder ein Team des SV Illingen
beim Internationalen Minimannschaftsturnier des TSV Speyer an.
In drei Spielklassen standen sich insgesamt 20 Minimannschaften, standardgemäß bestehend
aus zwei Herren und einer Dame, gegenüber.
Fünf davon und gleich vier in der Spielklasse B stellten die Gäste aus den Niederlanden.

Aufgrund des urlaubsbedingten Mangels an einsatzfähigen Damen, stellten Jürgen Daust,
Christian Wiesa und Adrian Butschko, gemeinsam mit zwei niederländischen Damen, eine Minimannschaft in der C-Klasse für Kreis- und Bezirksligaspieler.
An beiden Turniertagen wurden pro Mannschaftsbegegnung ein Herrendoppel,
ein Gemischtes Doppel, sowie jeweils ein Damen- und Herreneinzel gespielt.

Adrian Butschko trat samstags noch für eines der niederländischen Teams in
der B-Klasse (bis Verbandsliga) an und konnte dort in 4 Spielen mit seinem Team einen Sieg und zwei Unentschieden einfahren. Am Sonntag sicherte sich „Holland V“ den vierten Platz
in der mit neun Teams am besten besetzten Spielklasse.

Jürgen Daust und Christian Wiesa überzeugten beim Turnierauftakt gegen die zweite Mannschaft des ASV Waldsee, ehe sie sich anschließend deren Erstbesetzung geschlagen
geben mussten. Beim abschließenden Spiel des Tages unterlagen sie auch dem TV Bensheim knapp mit 1:3, wahrten sich aber weiterhin die Chance auf einen Podestplatz.

Bevor aber am Sonntagmorgen der zweite Turniertag startete, trafen sich viele Spieler noch am Samstagabend in der „Walderholung“ Speyer und feierten gemeinsam auf der sogenannten „Players Party“ bis spät in die Nacht.

Mit allen mobilisierten Kräften erspielten sich die Illinger, nun auch mit Adrian Butschko, einen Sieg gegen das zweite Team der Spielgemeinschaft aus Bietigheim und Tamm.
Nachdem man jedoch auch deren Erstbesetzung letztendlich nicht mehr, als unter Bedrängnis bringen konnte, fand man sich im Spiel um Platz drei, erneute gegen den TV Bensheim, wieder.

Butschko und Wiesa konnten zum Auftakt das Herrendoppel für sich entscheiden.
Nachdem auch der erste Satz im Dameneinzel noch nach Illingen ging, musste man die folgenden Zwei verletzungsbedingt und kampflos abgeben. Als das Gemischte Doppel
nach 1:2 in Sätzen verloren ging und Adrian Butschko auch das Herreneinzel ebenfalls
nicht gewinnen konnte, musste man sich erneut mit 1:3 geschlagen geben,
wenn auch äußerst unglücklich.

Nichtsdestotrotz war das Turnier auch dieses Jahr erneut sowohl spielerisch,
als auch zwischenmenschlich ein absoluter Erfolg. Auch im nächsten Jahr möchte der SV Illingen erneut antreten, gerne auch wieder mit mehreren Teams in verschiedenen Spielklassen.

Sieg zum Saisonabschluss: Zweite mit 4. Platz

Erstellt am .

Am vergangenen Samstag fand der zehnte und damit letzte Spieltag der Kreisliga „Enz“ statt. Nachdem sich der TV Tamm vergangenen Spieltag den dritten Platz erobert hatte,
galt es für die Illinger, beim voraussichtlichen Meister, dem BV Mühlacker II, und deren
dritter Mannschaft, den vierten Platz zu verteidigen und das zweite Tabellendrittel anzuführen.

Im Auftaktmatch gegen den Spitzenreiter lief es im Lokalderby alles andere als rund.
Während Jürgen Daust und Thomas Wiesa im zweiten Herrendoppel noch nach drei Sätzen knapp unterlagen, mussten sich Christian Wiesa / Adrian Butschko (1. Herrendoppel)
und Lea Ensinger / Vanessa Kreuzer (Damendoppel) in zwei Sätzen deutlich geschlagen geben. Für Lea Ensinger (Dameneinzel), Christian Wiesa (2. Herreneinzel) und
Adrian Butschko (1. Herreneinzel) war auch in den darauffolgenden Einzeln nichts zu holen.
So war es Sarit Kick, die als einzige Spielerin der Liga gegen Lea Ensinger gewinnen konnte und gleichzeitig den fünften Punkt für die Gastgeber aus Mühlacker herbeiführte.
Somit stand der Aufstieg Mühlackers in die Bezirksliga bereits frühzeitig fest.
Nachdem auch das Mixed nichts Zählbares abwerfen konnte war es erneut Thomas Wiesa
der im dritten Herreneinzel, wie schon in der Vorrunde, den Ehrenpunkt
gegen Torsten Behnisch erzielen konnte.

Im Abendspiel sah es dann doch noch etwas besser aus. Nachdem der Tabellenvorletzte,
BV Mühlacker III, seine letzten zwei Partien mit starken Leistungen gewinnen konnte,
mussten sie sich den Illingern jedoch mit 2:6 geschlagen geben.
Niederlagen mussten die Gäste aus Illingen lediglich im Damen- und Gemischten Doppel hinnehmen. War er im ersten Einzel gegen Simon Gimpel (BV Mühlacker II)
noch völlig von der Rolle, konnte Adrian Butschko das erste Herreneinzel nun mit 21:13 / 21:13 für sich entscheiden. Auch Christian Wiesa lieferte ein starkes Dreisatzspiel
gegen Holger Weiss ab und siegte.
Wieder einmal hervorzuheben ist auch in diesem Jahr die Stärke Lea Ensingers im Dameneinzel. Mit einer Gesamtbilanz von 14:2 Siegen in der Kreisliga und 1:0 in der Landesliga musste sie sich lediglich in Vor- und Rückrunde gegen Sarit Kick geschlagen geben.
Die konstant gute Leistung bot der gesamten Mannschaft viel Rückhalt in allen Spielen der Saison.

Nachdem vor der Saison niemand wusste, wohin die Reise geht und sich der SV Illingen lange auf Platz drei hinter dem unerreichbaren Spitzenduo aus Mühlacker und Löchgau hielt,
kann man am Ende der Saison mit dem vierten Platz der Neunerstaffel zufrieden sein.
Nahezu die ganze Saison konnte jeder seine Leistungen konstant aufrechterhalten und für die benötigten Punkte sorgen. Mit einer homogenen Mannschaft und diesem Saisonergebnis darf man gespannt aber zuversichtlich in das kommende Saisonjahr 2018/2019 blicken.

Leider wird jedoch mit Lea Ensinger, die Mannschaftführerin und Lebensversicherung im Dameneinzel, ein wichtiger Bestandteil aus dem Teamgebilde fallen. Die 20-jährige schlägt in der kommenden Saison völlig gerechtfertigt für die erste Mannschaft in der Landesliga auf.

Am Ende möchte auch der SV Illingen dem BV Mühlacker einen Glückwunsch aussprechen.
Mit einer durchgängig überlgenen Saisonleistung haben sie sich den Aufstieg völlig zu recht verdient. Wir wünschen viel Erfolg und schöne Spiele in der Bezirksliga.

Ergebnisse:
BV Mühlacker II          –           SV Illingen II               7:1
BV Mühlacker III         –           SV Illingen II               2:6

Abteilungssitzung: Adrian Butschko ist neuer Schiedsrichter

Erstellt am .

Am vergangenen Mittwoch hatte die Abteilung Badminton zur jährlichen Abteilungssitzung eingeladen. Aufgrund der Tatsache, dass viele engagierte Mitglieder dabei waren, konnten etliche Themen ausführlich besprochen werden.

Christian Wiesa, Lea Ensinger und Vanessa Kreuzer erhielten für ihren besonderen Einsatz in der Jugendarbeit ein kleines Dankeschön. Ebenfalls ein kleines Präsent erhielt Thomas Kaiser für seine Zusatztätigkeit im Vorstand des SV Illingen.

Auch nahm der 1. Vorsitzende Matthias Munzig den Abend zum Anlass, Adrian Butschko zu seiner bestandenen Schiedsrichterprüfung zu gratulieren. Die Abteilung Badminton freut sich sehr, mit Adrian einen weiteren Schiedsrichter in ihren Reihen zu haben und wünscht ihm alles Gute.

VKZ-Sportlerwahl: Zweiter Platz für Isabel Gubbe

Erstellt am .

Einen Tag vor der als Bezirksvizemeisterin im Mächeneinzel U13 erfolgreich abgeschlossenen Jugendbezirksmeisterschaft hat sich Illingens Nachwuchstalent Isabel Gubbe den zweiten Platz bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres gesichert. In der von der Vaihinger Kreiszeitung veranstalteten Wahl musste sie sich denkbar knapp dem Illinger Fechttalent Karina Mantai geschlagen geben, die zwei Stimmen mehr erhielt.

Vielen Dank an Alle, die Isabel mit ihrer Stimme unterstützt und die Daumen gedrückt haben. Herzlichen Glückwunsch an Karina Mantai zum Sieg.

Sportlerinnen des Jahres der Vaihinger Kreiszeitung:
1. Karina Mantai, TSV Tauberbischofsheim (172 Stimmen)
2. Isabel Gubber, SV Illingen (170 Stimmen)
3. Lena Mayer, Kime Budosport Binswangen (153 Stimmen)

Landesliga Vizemeister SV Illingen verpasst Aufstieg denkbar knapp:

Erstellt am .

Für die erste Mannschaft des SV Illingen fand am vergangenen Samstag bereits der letzte Spieltag der Landesliga „Neckar/Hohenlohe“ statt. Gegen Fellbach und die Spielgemeinschaft aus Feuerbach und Korntal mussten zwingend Siege her, um dem Tabellenführer aus Ludwigsburg nochmal gefährlich zu werden. Die zweite Mannschaft trat an ihrem vorletzten Spieltag der Verbandsrunde 2017/2018 lediglich gegen Markgröningen II an. Das besondere an diesem Heimspieltag war mit Sicherheit die Tatsache, dass der SVI seine Spiele aufgrund der geschlossenen heimischen Sporthalle in Löchgau austrug.

 

Im ersten Spiel des Tages gegen Fellbach III erwischten die Illinger zunächst einen guten Start und konnten nach Siegen im Damen- und ersten Herrendoppel mit 2:1 in Führung gehen. Während das Dameneinzel kampflos nach Illingen ging, musste sich Matthias Munzig im ersten Herreneinzel dem ehemaligen Illinger Tobias Samtleben in zwei Sätzen deutlich geschlagen geben. Nachdem auch das dritte Herreneinzel nicht gewonnen werden konnte war es das Mixed, bestehend aus Klara Skrbin und Silvan Bopp, das mit einem Zweisatzsieg den 5:3 Entstand herbeiführte. Zeitgleich gewann jedoch auch der Spitzenreiter Ludwigsburg in Löchgau.

Weniger nervenaufreibend für das Team aus Illingen verlief das Abendspiel gegen die SG Feuerbach/Korntal III. Nach über weite Strecken dominanten Leistungen stand ein deutlicher 7:1 Sieg fest. Besonders erfreulich war das Landesliga-Debüt von Lea Ensinger, dass sie im Dameneinzel mit einem Sieg nach zwei setzen krönen konnte. Wohlwissend, dass dieser Sieg für den Aufstieg reicht, sofern Ludwigsburg in Schorndorf unterliegt, wartetet man gespannt auf aktuelle Neuigkeiten. Jedoch vergeblich, da die DJK Ludwigsburg mit einem 6:2 den Aufstieg in die Verbandsliga „Nordwürttemberg“ perfekt machte.

 

Sportlich eher weniger erfolgreich verlief die Partie der lllinger Zweitbesetzung gegen die aus Markgröningen. Hingegen dem 8:0 Erfolg im Hinspiel, hieß es nun am ende 5:3 aus Sicht der Gäste. Während auf Seiten des SVI Adrian Butschko nicht zur Verfügung stand, verstärkten sich die Gäste zur Winterpause mit zwei neuen topgesetzten Herren. Folglich gingen sowohl das erste, als auch das zweite Herrendoppel verloren. Lea Ensinger und Vanessa Kreuzer bescherten mit einem deutlichen Sieg im Damendoppel hingegen den ersten Punkt. Wie auch abends in der Landesliga war gegen Ensinger auch in diesem Dameneinzel nichts zu holen. Beim Stand von 2:2 konnte der SVI jedoch nur noch das dritte Herreneinzel (Thomas Wiesa) für sich entscheiden und unterlag leistungsgerecht.

 

Für die erste Mannschaft des SV Illingen bleibt am Ende der Saison die Erkenntnis, dass dieses Jahr wohl mehr zu holen gewesen wäre. Nichtsdestotrotz ist der zweite Platz, für die im Vorfeld eher mit dem Abstieg in Verbindung gebrachte Mannschaft, ein super Ergebnis. Illingen II rutscht nach der erlittenen Niederlage auf Rang 4 zurück und muss den TV Tamm ziehen lassen. Am letzten Spieltag der Saison (14.04.2018) geht es im Derby gegen die zweite- und dritte Mannschaft des BV Mühlacker.

 

 

Ergebnisse:

SV Illingen                  –           SV Fellbach III                          5:3

SV Illingen                  –           SG Feuerbach/Korntal III       7:1

 

SV Illingen II               –           TV Markgröningen II              3:5

Isabel Gubbe und Jonas Czernoch sind Bezirksvizemeister

Erstellt am .

Nach mehreren Absagen anderer Spieler wegen Krankheit und Terminkollisionen waren es Vivienne Beck (U19), Niklas Warnstorf, Isabel Gubbe (beide U13) und Jonas Czernoch (U11), die die Illinger Farben bei den Bezirksmeisterschaften in Mühlacker vertraten.

In der U11 waren die Teilnehmerfelder, wie bei fast allen Turnieren, sehr klein. Diesmal waren lediglich zwei Jungen und zwei Mädchen angetreten. Um diesen möglichst viel Spielpraxis zu bieten, wurde in einer gemischten Vierergruppe jeder gegen jeden gespielt. Jonas Czernoch gewann zwei der drei Spiele. Nur gegen Francisco Sandor (Gschwend) zog er in einem spannenden Zweisatzmatch den Kürzeren und wurde Vizemeister.

Ebenfalls die Vizemeisterschaft sicherte sich Isabel Gubbe. Sie erreichte ungefährdet das Halbfinale. Dort empfing sie Hannah Trautwein (Heubach), gegen die sie bisher in den Finalspielen der Bezirksranglisten immer unterlegen war. Im kompletten Match agierte sie hochkonzentriert. Nach knapp gewonnenem ersten Satz kam ihre Gegnerin Mitte des zweiten Satzes besser ins Spiel und ging deutlich in Führung. Als manche schon mit dem Entscheidungssatz rechneten, holte sie Punkt um Punkt auf und gewann diesen dann doch noch. So stand sie zur Freude der mitgereisten Fans im Finale. Ihrer Finalgegnerin Marina Schnegelberger (Aalen), der aktuellen Nummer 5 in Baden-Württemberg und im vergangenen Jahr auf der Südostdeutschen Rangliste dabei, konnte sie nur phasenweise Paroli bieten. Sie verlor das Endspiel in zwei Sätzen und sicherte sich die Vizemeisterschaft.

Bei Niklas Warnstorf wechselten an diesem Tag Licht und Schatten. Neben zwischenzeitlichen kurzen Durchhängern zog er das Spiel er immer wieder mit überlegten Ballwechseln an sich. Er verlor nur das Auftaktmatch gegen Liam Leder (Gerlingen), gewann dann drei Mal in Folge und belegte Rang 9.

Vivienne Beck gelang im Einzel kein Sieg, im Doppel gewann sie mit Louise Taube (Mühlacker) die Bronzemedaille.

Am 14./15.4.2018 geht es für Isabel Gubbe und Klara Skrbin mit der 2. Baden-Württembergischen Jugendrangliste in Heidelberg-Dossenheim weiter.

 

Nächste Jugendtermine:

14./15.4.2018  2. Baden-Württ. Rangliste     Dossenheim

5./6.5.2018      3. Baden-Württ. Rangliste     Eggenstein

Drei Spiele, drei Kantersiege: Illinger Teams dominieren Heimspieltag klar

Erstellt am .

Die Badminton-Saison 2017/2018 neigt sich langsam dem Ende zu. Für die erste Mannschaft galt es am vergangenen Samstag den Druck auf den neuen Tabellenführer, DJK Ludwigsburg, aufrecht zu erhalten. Hierfür mussten dringend Heimsiege gegen den TSV Löchgau und die SG Schorndorf IV her. Die zweite Mannschaft des SVI steht gesichert auf dem dritten Tabellenplatz und empfing mit dem Tabellenletzten, TV Sersheim, lediglich einen Gegner. In das Aufstiegsrennen der Kreisliga „Enz“ wird sich die Zweite nicht mehr einmischen können. Der BV Mühlacker II und der TSV Löchgau II machen das Rennen unter sich aus. Es gilt also den dritten Platz gegenüber dem Liga-Neuling aus Tamm zu verteidigen.

Nach dem schwachen Spieltag vor zwei Wochen konnte die erste Mannschaft des SVI, nun in der Rolle des Verfolgers, wieder gut aufspielen. Gegen den TSV Löchgau stand am Ende ein 8:0 Erfolg fest. Nachdem zu Beginn alle Doppel gewonnen werden konnten, ließen die Illinger auch in den Einzeln nicht locker und spielten auch diese nahezu unbeeindruckt zu Ende.

Eine härtere Aufgabe stellte die vierte Mannschaft der SG Schorndorf dar. Matthias Munzig und Silvan Bopp mussten sich zum Auftakt im ersten Herrendoppel klar mit 17:21 und 10:21 gegen Martin Ziebell und Georg Stefancic geschlagen geben. Gegen den erst genannten konnte Munzig aber im ersten Herreneinzel groß aufspielen. 23:21 / 17:21 / 21:13 hieß es nach einem intensiven Fight für den Illinger, der das verlorene Doppel somit in Vergessenheit geraten ließ. Auch das zweite Herren- und das Damendoppel waren alles andere als Selbstläufer. Nach jeweils drei Sätzen setzten sich J. Bopp / Kadura und die Skrbin Schwestern Klara und Valentina aber erfolgreich durch. Ebenfalls in drei Sätzen konnten Julian Bopp (2. HE) und Marcel Kadura (3. HE) weitere Punkte einfahren. Nach dem abschließenden Gemischten Doppel konnte der SVI ein 7:1 Sieg feiern, welcher deutlicher scheint, als er war. Nichts desto trotz bleibt der Druck auf den Tabellenführer somit weiterhin erhalten.

 

Die 2. Mannschaft des SV Illingen empfing in Bestbesetzung das Schlusslicht aus Sersheim. In den Herrendoppeln setzten sich Butschko / Daust (1. HD), sowie Christian und Thomas Wiesa (2. HD) nach jeweils zwei Sätzen deutlich durch. Das Damendoppel ging kampflos an das Illinger Team. Butschko tat sich im Vergleich zu seinen Teamkollegen im ersten Herreneinzel sichtlich schwer, konnte aber im zweiten Satz mit 26:24 gegen Achim Kumme den Sieg einfahren. Souveräner setzten sich Lea Ensinger im Dameneinzel, C. Wiesa (2. HE) und Thomas Wiesa im dritten Herreneinzel durch. Auch im Mixed behielten Jürgen Daust und Vanessa Kreuzer die Oberhand. Ohne Satzverlust sicherte sich der SVI den 8:0 Kantersieg.

 

In zwei Wochen findet für die erste Mannschaft bereits der letzte Spieltag statt. Mit zwei eigenen Siegen und der Hoffnung auf Schützenhilfe könnte der Aufstieg in die Verbandsliga „Nordwürttemberg“ als Landesligameister noch zu schaffen sein. Die „Heimspiele“ am 24.03.2018 werden, aufgrund der geschlossenen Stromberg-Sporthalle, in Löchgau ausgetragen.

 

Ergebnisse:

SV Illingen                  –           TSV Löchgau              8:0

SV Illingen                  –           SG Schorndorf IV       7:1

 

SV Illingen II               –           TSV Sersheim            8:0

Isabel Gubbe und Klara Skrbin starten bei 1. Baden-Württembergrangliste

Erstellt am .

Mit Klara Skrbin (U19) und Isabel Gubbe (U13) konnten sich in diesem Jahr zwei Illinger Talente für die Baden-Württembergischen Ranglistenturniere qualifizieren. Das erste der drei Turniere auf Landesebene fand am zurückliegenden Wochenende in der Daimlerstadt Schorndorf statt.

Isabel Gubbe tat sich an ihrem allerersten Turnier auf Landesebene schwer. Angesichts des deutlich höheren Niveaus war sie schon in den Gruppenspielen voll gefordert. Gegen Dorottya Gal-Kovacs (Lörrach) konnte sie nur streckenweise Paroli bieten und verlor glatt in zwei Sätzen. Im zweiten Gruppenspiel gegen Ramona Heeß (Herrenberg) sah das schon wesentlich besser aus. Zwar startete sie etwas wackelig, wurde zusehends sicherer und brachte den ersten Satz mit 21:16 nachhause. Der zweite Satz ging an ihre Gegnerin. Im dritten Satz mobilisierte sie nochmal alles. Erst am Ende verließen sie etwas die Kräfte und sie musste auch diesen 17:21 abgeben. Damit konnte sie nicht ins Hauptfeld der sechzehn Besten vorstoßen. Im folgenden Platzierungsspiel gegen Michaela Nieratschker (Zizenhausen) gewann sie dann klar 21:9 21:16 und sicherte sich Rang 17.

Für die wesentlich erfahrenere Klara Skrbin (U19), die schon auf etliche Turniere mit diesem Leistungsniveau zurückblicken kann, lief es deutlich besser. Sie gewann das Gruppenspiel gegen Viola Mayer (Heidenheim) klar in zwei Sätzen. Das Match um den Gruppensieg gegen Rebecca Linder (Eggenstein-Leopoldshafen) ging über die volle Distanz. Nach 14:21 im ersten Satz, holte sie sich den zweiten mit dem genau umgekehrten Ergebnis. Den Entscheidungssatz verlor sie dann, verpasste den Gruppensieg und konnte damit nicht mehr unter die Top Acht vordringen. In den folgenden Matches gegen Meret Nickel (Waldshut), Sarah Kronenberger (Primisweiler) und Melina Metzger (Weinheim) beeindruckte sie durch sehr konstante Leistungen, verlor nur einen Satz und zeigte, dass mit etwas Glück an diesem Tag mehr drin gewesen wäre. Immerhin erreichte sie mit Rang 9 noch eine Platzierung in den Topten.

Am 17.-18.03.2018 steht die Bezirksmeisterschaft in Mühlacker auf dem Programm. Mitte April findet die nächste Baden-Württembergische Rangliste in Heidelberg-Dossenheim statt.

 

Nächste Jugendtermine:

17.-18.03.2018           Bezirksmeisterschaft           Mühlacker

14.-15.04.2018           2. BW-Rangliste                     Dossenheim

05.-06.05.2018           3. BW-Rangliste                     Eggenstein

SV Illingen I mit Patzern im Kampf um den Aufstieg, Zweite feiert Doppelsieg

Erstellt am .

Der sechste Spieltag der Badmintonsaison stand am vergangenen Samstag für die beiden Teams des SV Illingen an.

Die 1. Mannschaft bestritt Auswärtsspiele in Kornwestheim und beim direkten Verfolger Ludwigsburg. Für die zweite Mannschaft ging es zunächst nach Ingerseheim, wo die Spielgemeinschaft Bietigheim/Kleiningersheim wartete. Das Abendspiel fand in Gemmrigheim, gegen deren Spielgemeinschaft mit Neckarwestheim, statt. Für beide Teams galt es, die Doppelsiege der Hinrunde zu verteidigen.

Die erste Mannschaft wird diesen Spieltag in der Nachbetrachtung jedoch eher als überdurchschnittlich unglücklich bezeichnen. Gegen Kornwestheim konnte im Nachmittagsspiel immerhin noch ein 4:4 gerettet werden, obwohl bei den Doppelpartien zunächst alle Punkte auf das Konto der Kornwestheimer gingen. Zwei davon erst nach drei hart umkämpften Sätzen. Mit den Siegen von Matthias Munzig (1. Herreneinzel) und Valentina Skrbin, fand man den Anschluss aber schnell wieder. Auch das Gemischte Doppel konnten Klara Skrbin und Silvan Bopp nach drei Sätzen zu ihren Gunsten nach Illingen bringen. Letztendlich standen noch das zweite- und dritte Herreneinzel aus. Julian Bopp musste sich im Ersteren nach zwei Sätzen deutlich geschlagen geben. Marcel Kadura bezwang Michael Gerdung nach drei Sätzen und festigte das 4:4.

Gegen Ludwigsburg folgte im Abendspiel jedoch ein denkwürdiges 0:8. Das Illinger Team verlor 5 der 8 Spiele nach der vollen Distanz über drei Sätze und konnte zunächst keine weiteren Punkte für den Aufstieg sammeln. Nach diesem Spieltag fällt der SVI zunächst auf Rang 3 der Landesliga „Neckar/Hohenlohe“ zurück. In den kommenden zwei Spieltag ist aber weiterhin alles offen und der Aufstieg weiterhin in greifbarer Nähe.

 

Die zweite Mannschaft konnte nach den Ausfällen von Vanessa Kreuzer und Jürgen Daust an diesem Spieltag auf Unterstützung von Carolin und Patrick Dippon zählen. Im ersten Spiel des Tages gegen die BG Bietigheim/Kleiningersheim feierte man einen 5:3 Erfolg. Zwar konnten Butschko und Dippon das erste Herrendoppel knapp nicht gewinnen, folgten aber Siege durch Ensinger/Dippon und Wiesa/Wiesa im Damen- und zweiten Herrendoppel. In den Einzeln konnten sich sowohl Lea Ensinger, als auch Christian Wiesa beide in zwei klaren Sätzen durchsetzen, ehe das Gemischte Doppel (Dippon/Dippon) für den 5:3 Entstand sorgte.

Etwas eindeutiger verlief es abends gegen die SG Gemmrigheim/Neckarwestheim. Beim 6:2 musste der SVI lediglich das zweite- und dritte Herreneinzel dem Gegner überlassen. Christian Wiesa musste sich Lukas Weberruß nach zwei Sätzen geschlagen geben. Das dritte Herreneinzel ging verletzungsbedingt kampflos an die Gastgeber.

 

Ergebnisse:

SV Salamander Kornwestheim           –           SV Illingen                  4:4

DJK Ludwigsburg                                   –           SV Illingen                  8:0

BG Bietigheim/Kleiningersheim          –          SV Illingen II               3:5

SG Gemmrigheim/Neckarwestheim   –          SV Illingen II               2:6

Isabel Gubbe und Klara Skrbin für Landesebene qualifiziert

Erstellt am .

Am vergangenen Samstag mischten sechs Illinger Jugendspieler bei der dritten und letzten Bezirksrangliste in Neuhausen auf den Fildern mit.

Isabel Gubbe (U13) siegte zu Beginn in zwei ungefährdeten Sätzen gegen Jessica Kasper (Esslingen). Im folgenden Halbfinale gegen Patricia Drechsler (Böhmenkirch) entwickelte sich ein Kampf auf Biegen und Brechen. Den ersten Satz gewann sie sicher. Den zweiten Satz musste sie knapp abgeben. Im dritten Satz konnte sich keine der beiden Kontrahentinnen entscheidend absetzen. Schließlich gewann sie diesen mit 21:18 und zog ins Finale ein. Dort traf sie wie bei den beiden vergangenen Bezirksranglisten auf Hannah Trautwein (Heubach). Diesmal war sie einem Sieg deutlich näher als bei den letzten Turnieren. Im ersten Satz lag sie 17:20 zurück, kämpfte sich auf 20:20 heran, um in der Verlängerung doch noch 21:23 zu verlieren. Auch im zweiten Satz verlangte sie der Heubacherin alles ab, verlor aber 18:21 und belegte Rang 2.

Klara Skrbin (U19) siegte in den beiden Gruppenspielen zwei Mal deutlich und zog in die Finalgruppe der Gruppensieger ein. Hier besiegte sie mit einer konzentrierten Leistung Rebecca Dreier (Gschwend) 21:8 21:16. Nachdem Anna Pregizer (Gschwend) ebenfalls gegen Rebecca Dreier gewonnen hatte, ging es im abschließenden Match der beiden gegeneinander um den Turniersieg. Hier unterlag sie in zwei Sätzen und wurde Zweite.

Niklas Warnstorf (U13), Jonas Czernoch (U11) und Hannah Brendel (U19) konnten trotz sehr ansprechenden und konzentrierten Leistungen keinen Sieg einfahren. Vivienne Beck siegte einmal und belegte einen Platz im hinteren Mittelfeld.

Nach Abschluss der Bezirksranglistenturniere steht auch zur Freude ihrer Trainer Christian Wiesa, Marcus Bayer und Ralf Speidel fest, dass Isabel Gubbe und Klara Skrbin sich mit ihren Spitzenergebnissen klar für die Baden-Württembergischen Ranglistenturniere qualifiziert haben.

Am 3./4.3.2018 geht es für Isabel Gubbe und Klara Skrbin mit der 1. Baden-Württembergischen Jugendrangliste in Schorndorf weiter.

 

Nächste Jugendtermine:

3./4.3.2018      1. Baden-Württ. Rangliste          Schorndorf

17./18.3.2018  Bezirksmeisterschaft                  Mühlacker

14./15.4.2018  2. Baden-Württ. Rangliste          Dossenheim

5./6.5.2018      3. Baden-Württ. Rangliste           Eggenstein